Herren-Vereinsmeisterschaften-Norbert Stegger und Sebastian Zielinski sind nicht zu schlagen


Die traditionellen Herrenvereinsmeisterschaften der TT-Abteilung des TV Borken wurden wieder in der Doppel-Konkurenz ausgespielt. Mit 28 Teilnehmern folgten wieder viele Herrenspieler der beliebten Einladung. Vor Turnierbeginn zeichnete Abteilungsleiter Frank Blicker noch einige Spieler aus. Den begehrten "Zitronen-Preis" der schlechtesten Hin-Serie wurde diesmal an Werner Schneider (Einzelbilanz von 2:10) vergeben.

Gleich 6 Spieler schlossen die beste Hinserie mit einer Einzeldifferenz von +10 Spielen ab. Der jüngste dieser Sieger Jannik Weidemann (Bilanz von 14:4) erhielt das Siegerbrett. Dirk Küpers (15:5), Albert Stegger (11:1), Benjamin Böhr (13:3), Manfred Albers (15:5) und Peter Höing (12:2) erhielten jeweils eine Medaille. Da alle 5 Herren-mannschaften in Ihren Spielklassen ganz oben mitspielen gab es soviele Sieger! Desweiteren dankte Frank Blicker den Übungsleitern für Ihre starke Nachwuchsarbeit. Zur Mannschaft des Jahres wurden gleich 2 Mannschaften ernannt, die 1.Herrenmannschaft und die neu-gegründete 5.Herren wurden für Ihre tollen Erfolge ausgzeichnet. Beide Mannschaften hatten bis auf ein unentschieden alle weiteren Meisterschaftsspiele gewonnen!

In 2 Gruppen mit je 7 Doppelpaarungen wurde das Turnier anschließend durchgeführt. Die Doppelpaarungen wurden nach TTR-Punkten ausgelost. Wie in den Jahren zuvor wurden fast alle Spiele sehr spannend, und es kam immer wieder zu einigen Überraschungen. In der Gruppe 1 setzten sich Norbert Stegger mit dem Vorjahressieger Sebastian Zielinski überlegen mit 6:0 Siegen durch, mußten aber dennoch in 3 Doppeln über die vollen 5 Sätze gehen. Um Platz 2 in dieser Gruppe wurde es sehr spannend, gleich 3 Doppel hatten bis zum Schluß eine gute Chance den begehrten Halbfinaleinzug perfekt zu machen. Jan Horstmann/Maik Lipphardt hatten das bessere Ende für sich, und sicherten sich den 2.Platz in dieser extrem starken Gruppe. Die 2.Gruppe dominierte doch zur Überraschung vieler, das Doppel Dirk Küpers/ Marcus Röttger. Auch dieses Doppel blieb in der Vorrunde ungeschlagen. Alle weiteren 6 Doppel hatten sogar die Chance auf Platz 2. Gleich 3 Doppel spielten ausgeglichen 3:3, somit entschied das bessere Satzverhältnis zu Gunsten von Marlon Thies/Thomas Wigger. Das erste Halbfinale konnte dann Norbert Stegger/Sebastian Zielinski gegen Marlon Thies/Thomas Wigger mit 3:0 gewinnen. Im anderen Halbfinale setzte sich das Doppel Jan Horstmann/Maik Lipphardt mit 3:1 gegen Dirk Küpers/Marcus Röttger durch. Das Endspiel war wieder an Spannung kaum zu überbieten, nach 5 spannenden Sätzen gewann die Paarung Stegger/Zielinski mit 13:11, 8:11, 12:10, 9:11, 11:9.